FAQ - Storno-Regeln

Hier finden Sie einige Beispiele und Antworten:

Für Ihren Reisezeitraum besteht ein touristisches Beherbergungsverbot
durch die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern:

Der gezahlte Reisepreis wird erstattet.

Sie können wegen Krankheit nicht anreisen:
Für diese Fälle empfehlen wir eine Reiseversicherung abzuschließen. Ansonsten gelten die Storno-Regeln unserer AGB.

Sie möchten nicht mehr anreisen, weil ein geplantes Ereignis im Reisegebiet ausfällt:
Für ausgefallene Events wie z.B. "Lichtertanz der Elemente", Fotoausstellungen, Konzerte oder andere Festlichkeiten im Urlaubsort sind wir nicht verantwortlich zu machen.
Es gelten die Storno-Regeln unserer AGB.

Sie wollen / können aus privaten Gründen nicht anreisen:
Es gelten die Storno-Regeln unserer AGB.
Sie dürfen einen Ersatzmieter stellen, der die Buchungskriterien (Personenzahl / Nichtraucher) erfüllt.
Auch wir werden versuchen, den Zeitraum anderweitig zu vermieten.


Sie möchten nicht mehr anreisen, weil das Wetter im Reisezeitraum schlecht wird:
Hat´s tatsächlich schon gegeben, dass wir mit dieser Forderung konfrontiert wurden.
Leider gelten auch hier die Storno-Regeln unserer AGB.


Storno-Regeln

Eine Stornierung hat in schriftlicher Form begründet per Email oder Postbrief zu erfolgen.
Stornierung bis 43 Tage vor Anreise: Einbehaltung der Anzahlung und der Mietvertrag ist erloschen.
Stornierung
ab 42 Tage vor Anreise: Bei kompletter Neuvermietung wird nur die Storno-Bearbeitungsgebühr berechnet. Bei teilweiser Neuvermietung trägt der Erstmieter 90 % des Mietwertes der nicht vermieteten Tage zuzüglich der Storno-Bearbeitungsgebühr von 50,00 EUR.
Geleistete Zahlungen werden jeweils gegengerechnet.

Bei vorzeitiger Abreise während des Aufenthaltes gibt es keine Erstattung.
Die genannten Risiken kann man durch Abschluss einer Reiseversicherung minimieren.
Empfehlenswert ist eine Reiseversicherung abzuschließen; z.B. bei der ERGO – Reiseversicherung.